Frauenplatz 11, 80331 München
 089 21 02 33 90
 info@fachpraxis.de
 Unsere Behandlungtermine
     Mo-Fr: 7.00 - 20.00 u. auf Anfrage
  TERMIN ONLINE BUCHEN
 FÜR ÜBERWEISER

Zahnschmelzdefekt bei Erwachsenen - Was tun?

Ein Zahnschmelzdefekt, der bereits seit dem Kinderalter vorhanden ist, kann in unserer Praxis in der Stadtmitte von München problemlos behandelt werden. In diesem Fallbeispiel zeigen wir wie.

Wie entsteht ein Zahnschmelzdefekt bzw. eine Störung der Zahnschmelzbildung?

Im Fall von Heiner war die Bildung des Zahnschmelzes bereits seit dem Kindesalter gestört. Man spricht heute von sogenannten Kreidezähnen bzw. einer MIH-Bildung. Die Ursache dieser Zahnschmelzstörung ist bis heute noch nicht wirklich geklärt. 

Wird eine Zahnschmelzstörung nicht behandelt, deformiert sich der Zahnschmelz und damit der Zahn. Zudem ist der betroffene Zahn meist sehr empfindlich, reagiert auf Kälte und Hitze und ist besonders kariesgefährdet. Besonders im Frontzahnbereich fällt diese Deformierung besonders auf.

 

Wie gehen wir bei einer Schmelzbildungsstörung vor?

Zunächst entfernen wir den deformierten und verfärbten Zahnschmelzes. Danach beginnen wir sofort mit der Rekonstruierung mit Komposit. Hierbei ist es wichtig, die Komposit-Füllung schichtweise sehr sorgfältig aufzutragen. So minimieren wir den natürlichen Schrumpfungsprozess, des Komponist, der bei der Lichthärtung erfolgt. Auch eine Überempfindlichkeit des Zahnes können wir auf diese Weise verhindern. Durch die Kombination verschiedener Farben erreichen wir beim Aufbau des Zahnes ein täuschend echtes Endergebnis. Der Zahn ist von einem natürlichen Zahn fast nicht zu unterscheiden. 

Nachher
Vorher

Wie lange dauert die Behandlung?

In einer Sitzung können theoretische auch mehrere Zähne behandelt werden. In diesem Fall dauerte die gesamte Behandlung ca. eine Stunde.

Fazit:

Zahnschmelzstörungen bei Erwachsenen müssen heute nicht mehr sein. Die Deformierung kann beseitigt und der Zahn optisch in Form und Farbe so wieder aufgebaut werden, dass auch im Frontzahnbereich kein Unterschied zum Nachbarzahn zu erkennen ist. Der Aufbau mit Komposit ist sehr stabil, verlässlich und zahnschonend. Der Zahn kann sofort nach der Behandlung wieder voll belastet werden.

Der Autor: 

Marius Bancila ist ein erfahrener Endodontologe in der Fachpraxis am Frauenplatz in München.
Der Endodontic Master beschäftigt sich täglich mit Wurzelbehandlungen, Revisionsbehandlungen in der Endondontie sowie mit Füllungen und Zahnrekonstruktionen wie z.B. bei einer Zahnmschmelzstörung. Die Erfolgsquote der Zahnerhaltung liegt in der Fachpraxis am Frauenplatz in München bei 90 %.