Das Team und seine Ziele

Dr. Dirk Steinmann, Fachzahnarzt, Spezialist und Gutachter für Parodontologie, gründete die Fachpraxis im Herzen von München. Im Team mit den Kollegen Dr. Michael Bauer, Spezialist der Endodontie, und Dr. Daniel Engler-Hamm, Spezialist für Parodontologie mit Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI), entwickelte sich die Fachpraxis am Frauenplatz zu einem Kompetenzzentrum der modernen Zahnheilkunde.

Lernen Sie Ihre Ansprechpartner kurz kennen:

Dr. Dirk Steinmann Gutachter Parodontologie Fachpraxis München

Dr. Dirk Steinmann

Wenn wir selbst parodontal stark geschädigte Zähne auch über Jahre hinweg erhalten können, zeigt sich, dass unser Behandlungskonzept erfolgreich ist. Unsere Patienten entwickeln durch die Transparenz einer präzisen Diagnostik, detaillierten Behandlungsplanung und einer umfassenden Aufklärung ein ausgeprägtes Bewusstsein für ihre Zähne. Ein Anspruch, den wir täglich an uns stellen.
Fachzahnarzt für Parodontologie

Während es in der allgemeinen Medizin die Regel ist, dass entsprechende Erkrankungen nicht vom Hausarzt sondern vom Facharzt (Dermatologen, Kardiologen, Gynäkologen, etc…) behandelt werden, sind Spezialisierungen in der deutschen Zahnmedizin immer noch sehr selten. Derzeit gibt es nur den Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Oralchirurgie und Parodontologie. Die Facharztausbildung erfolgt als Zusatzqualifikation nach Abschluss des Zahnmedizinstudiums und dauert mindestens drei Jahre, hinzu kommt ein allgemeinzahnärztliches Jahr. Weiterbildungen sind nur an spezialisierten Universitätskliniken möglich und können ggf. in ausgewählten Fachpraxen ergänzt werden. Für den Fachbereich Parodontologie sind zusätzlich die Erfüllung eines Operationskataloges sowie eine Dokumentation von ausgewählten Lang- zeitbehandlungen in mindestens 10 Patientenfällen vorgeschrieben. Die Weiterbildung zum Parodontologen schließt mit einer erfolgreichen Fach- arztprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Zahnärztekammer ab und ist derzeit nur an den Unikliniken Münster und Witten-Herdecke möglich. Ziel der Ausbildung ist es, besondere Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Parodontologie zu vermitteln. Auf diese Weise sind auch Thera- pien besonders seltener oder schwerwiegender parodontaler Erkrankungen erfolgreich möglich. Routinebehandlungen in jenem Bereich werden aufgrund der Häufigkeit ihrer Durchführungen optimiert und in ihren Ergebnissen vor- hersagbar. Durch einen wissenschaftlichen Hintergrund kommen nur evidenz- basierte (wissenschaftlich fundierte) Behandlungsverfahren und Geräte zum Einsatz.

Spezialist für Parodontologie (DGP)

Der Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) wird für 6 Jahre verliehen und muss anschließend wieder rezertifiziert werden. Er setzt eine parodontologische Weiterbildung in einer von der DGP anerkannten Ausbildungsstätte voraus sowie die Dokumentation von 8 Patientenfällen und einer Zusammenstellung der durchgeführten Behandlungen. Ferner sind 2 Publikationen auf dem Gebiet der Parodontologie erforderlich und abschließend ein Kolloquium vor einem vom Vorstand der DGP berufenen Ausschuss.

Gutachter für Parodontologie (VBGZMK)

Lebenslauf

Seit 1.1.2009
Gründung der Gemeinschaftspraxis Fachpraxis am Frauenplatz zusammen mit Dr. Bauer und Dr. Engler-Hamm

Seit 2005 niedergelassen in eigener Praxis

2005 - 2006
Dozent der Schweizer Dentalhygieneakademie (SDA) München

2003 – 2005
Tätigkeit als Parodontologe in der Münchner Privatpraxis Dr. Dr. Michael Janson, Dr. odont. Univ. Bergen

2004
Ernennung zum Gutachter für Parodontologie der VBGZMK (http://www.vbgzmk.de/4613/4694.html)

2003
Ernennung zum Spezialisten der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) (http://www.dgparo.de/mitgliederverzeichnis/dgp_spezialisten_2006.pdf)

2002
Erlangung der Gebietsbezeichnung „Fachzahnarzt für Parodontologie“

1999 bis 2003
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Weiterbildungsassistent für den Fachbereich Parodontologie in der Poliklinik für Parodontologie der Uniklinik Münster (Leitung: Univ. Prof. Dr. Th. Flemmig) sowie in der Parodontologiepraxis Dr. Willi Janzen, MSc in Versmold.

Zusätzlich wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie für Fortbildung der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe, Lehrkörper und Mitglied des Prüfungsausschusses für Zahnmedizinische Prophylaxeassistentinnen (ZMP) und Dentalhygienikerinnen (DH).

  • Studium der Zahnheilkunde an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster 1993 - 1998
  • Famulatur in Chiang Mai (Thailand) 1997
  • Famulatur in Santiago de Chile 1998
  • Promotion in der Poliklinik für Parodontologie unter der Leitung von ehem. Univ.- Prof. Dr. Dr. h.c. D. E. Lange 1999; Posterpräsentation der Ergebnisse auf dem Kongress der AADR in Minneapolis 1998

Fortbildungen

  • Referententätigkeit für diverse Zahnärztekammern, Fa. Straumann und Fa. Chepasaar
  • Zahlreiche Fortbildungen im Bereich konservativer und chirurgischer (resektiver, regenerativer und mukogingivaler) Parodontaltherapie,
  • Funktionsdiagnostik und allgemeiner Zahnmedizin, Curriculum (Tätigkeitsschwerpunkt) Endodontie
  • Forschung auf dem Gebiet subgingivaler Belagsentfernung, Mitautor internationaler und nationaler Publikationen
  • Mitglied der AAP, DGP, DGZMK, Berufsverband der Fachzahnärzte und Spezialisten für Parodontologie (BFSP)
Dr. Michael Bauer Endodontie Fachpraxis München

Dr. Michael Bauer

Präzision, Zeit und vor allem verbesserte Sicht durch eine mikroskopisch unterstützte Therapie führen heute zu hervorragenden Langzeitergebnissen in der Endodontie. So können Zähne, die früher extrahiert werden mussten oder eine traumatische Wurzelspitzenresektion bekamen, heute minimalinvasiv und vorhersehbar behandelt werden. Durch entsprechendes Know-how, spezielle Materialien und Technik jeweils auf dem neuesten Stand möchte ich dazu beitragen, dass die Zähne der Patienten der Fachpraxis bis ins hohe Alter erhalten werden können.

Spezialist der Endodontie
(Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Endodontie, 2007)

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie (DGET)

Mitglied der Deutschen Gesellschaa für Zahnerhaltung (DGZ)

Schwerpunkt:
Endodontie

Behandlungsschwerpunkte:
Präventive Zahnerhaltung
Mikroskopisch unterstützte Wurzelkanalbehandlung
Mikroskopisch unterstützte Füllungstherapie

Lebenslauf

Seit 1.1.2009 Gründung der Gemeinschaftspraxis Fachpraxis am Frauenplatz zusammen mit Dr. Steinmann und Dr. Engler-Hamm

Seit 2005
freiberufliche Tätigkeit in der Fachpraxis Dr. Steinmann mit dem Arbeitsgebiet der restaurativen Zahnheilkunde.

2002-2005
Zahnärztliche Tätigkeit in mehreren privatzahnärztlichen Praxen in München

Zahlreiche Fortbildungen bei international namhaften Referenten in den Bereichen der Wurzelkanalbehandlung, Füllungstherapie und Zahnersatz.

2003
Promotion zum Dr. med. dent. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

1995-2001
Studium der Zahnheilkunde an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg

Dr. Daniel Engler-Hamm MSc Parodontologie Implantologie Fachpraxis München

Dr. Daniel Engler-Hamm, MSc

Mich beeindrucken der Fortschritt in der Zahnheilkunde und die Weiterent-wicklungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet. Mein Ziel ist es, in Deutschland dazu beizutragen, dass sich die hier oft noch unzureichende Therapie bei Parodontitis verbessert und flächendeckend mehr Parodontologen bei der Zahnerhaltung mithelfen.

Diplomate of the American Board of Periodontology

Spezialist für Parodontologie (DGP)

Tätigkeitschwerpunkt Implantologie (DGI)

Certificate in Periodontology (Tufts University, Boston, USA)

Master of Science (MSC) (Tufts University, Boston, USA)

Zahnarzttradition seit 100 Jahren

Lebenslauf

Seit 1.1.2009
Gründung der Gemeinschaftspraxis Fachpraxis am Frauenplatz zusammen mit Dr. Steinmann und Dr. Bauer

2007 – Heute
Redaktionsbeirat: Oralchirurgie Journal, OEMUS-Verlag, Leipzig.

2007 – Heute
Moderator, Gründungsmitglied. KZVB akkreditierter Qualitätszirkel an der Frauenkirche.

2007 – 2008
Programmredakteur des www.dental-online-college.com.

2007 – Heute
Ernennung zum externen Lehrbeauftragten der Abteilung für Parodontologie der Universität Witten/Herdecke.

2004 – Heute
Redaktionsbeirat: Dentale Implantologie und Parodontologie, flohr Verlag, Rottweil.

2007
“Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie” der Deutschen Gesellschaft für Implantologie.

Seit Juli 2007
Tätigkeit in Fachpraxis zusammen mit Dr. Steinmann und Dr. Bauer

2006 – 2007
Lazzara Fellowships in Advanced Implant Surgery der American Academy of Periodontology Foundation (1-jähriges Stipendium, Weiterbildung im Bereich Implantatprothetik, Abteilung für prothetische Zahnheilkunde, Tufts University, Boston, USA)

2006
ITI-Scholarship erhalten. Abgelehnt zugunsten des Lazzara Fellowships in Advanced Implant Surgery.

2006
Ernennung zum Spezialisten der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
Erreichen des Diplomate of the American Board of Periodontology Status
Verleihung des Tätigkeitschwerpunkts Implantologie der DGI

2005 – 2006
Vertreter der postgraduierten Studenten im “Graduate Studies and Advanced Education Committee” Tufts University, Boston.

2004 – 2006
“Master of Science”-Programm der Tufts University School of Dental Medicine, Boston, MA, USA. Forschungsthema: „Knochenerhalt. Klinisch kontrollierte Studie am Menschen“

2003 – 2006
Immatrikuliert in das postgraduierten Programm für Parodontologie an der Tufts-University

Februar 2003
Praxis für allgemeine Zahn-, Mund und Kieferheilkunde, Drs. Zimmermann, Wuppertal

Institut auf dem Rosenberg, St.Gallen 1991-1992
Abitur, Luitpold Gymnasium, München 1997
Studium der Zahnheilkunde an der Universität Witten/Herdecke 1997 – 2002
Promotion: “Retrospektive Analyse osseointegrierter Titanimplantate und Empfehlungen zur klinischen Implantatnachsorge” 2000 – 2003
Famulatur in der Harvard School of Dental Medicine 2001
Famulatur im Department of Periodontology, Harvard School of Dental Medicine 2002

Präsentationen

12/2013
Art n Science Chirurgische Kronenverlängerung, APW Frankfurt

11/2013
Art n Science Chirurgische Kronenverlängerung, EAFZ München

10/2013
Kompaktkurs Parodontologie, Fachpraxis

10/2013
Advanced-Kurs Parodontologie, Fachpraxis

06/2013
Art n Science Chirurgische Kronenverlängerung, EAFZ Nürnberg

04/2013
Zahnextraktion versus Zahnerhalt, EAZF Nürnberg

04/2013
Study-Club Dr. Lahmest, Saarlouis

04/2013
Zahnextraktion versus Zahnerhalt, EAZF München

03/2013
Okklusionstrauma in der Parodontologie, EAZF München

03/2013
Straumann Advanced-Kurs Parodontologie

01/2013
Biomet Symposium Madrid, „Innovationen der Dentalen Implantologie“

11/2012
Kronenverlängerung, EAZF

11/2012
Implantation vs. Parodontaltherapie, Frankfurt

10/2012
Straumann Advanced Kurs

10/2012
Kompaktkurs Parodontologie, Fachpraxis

09/2012
Implantation vs. Parodontaltherapie, Berlin

07/2012
Prognose u. Pfeilerwertigkeit – Zahnextraktion, Parodontalchirurgie oder Implantation, Mannheim

04/2012
Behandlungsplanung komplexer Parodontitisfälle, Charité Berlin

04/2012
Advanced Kurs Perioprothetik: Kronenverlängerung vor Kronenversorgung, Laterale Augmentation vor Implantation, Initiativkreis Erlangener Zahnärzte

03/2012
Perioprothetik, Studienclub am Frauenplatz

03/2012
Osseous Resective Surgery, DGMKG/BDO, Düsseldorf

03/2012
Straumann Advanced Kurs

02/2012
Treatment of Severe Periodontal Desease, Madrid

01/2012
Dental Gipfel Warnemünde, Dental Balance GmbH

12/2011
Volkskrankheit: Parodontitis, Rotary Club Aying

11/2011
Ätiopathogenese der Parodontitis, LMU

11/2011
Parodontologisches Intensivseminar, Curriculum Parodontologie, Hamburg

11/2011
Art und Science der chirurgischen Kronenverlängerung, EAZF, München

10/2011
Advanced-Parodontologie, Straumann

09/2011
Perioprothetik – Vohersehbar regenerieren, Dresden

09/2011
Multidisciplinary treatment Plan in implant dentistry, Studienclub Fachpraxis

09/2011
Rezessionsdeckung – Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f. Parodontologie, Straumann

09/2011
Indikationen zur Therapie von Mukogingivaldefekten, EAZF, München

09/2011
Art und Science der chirurgischen Kronenverlängerung, ZBV Unterfranken

07/2011
Therapie mittelschwerer und schwerer Parodontitis – Zahnextraktion, Parodontalchirurgie od. Implantation, Zahnärztekammer Sachsen

06/2011
Okklusales Trauma aus der Sicht des Parodontologen, LMU

06/2011
Knochenregeneration und Schleimhautaugmentation – Hands-on Kurs am Schweinekiefer, Zimmer Dental GmbH Freiburg

05/2011
Mittelschwere und schwere Parodontitis – Zahnextraktion und Implantation, EAZF, Nürnberg

05/2011
Kompaktkurs Parodontologie, Straumann

04/2011
Advanced-Parodontologie, Straumann

11/2010
Mittelschwere und schwere Parodontitis – Zahnextraktion und Implantation, EAZF, München

11/2010
Ätiopathogenese der Parodontitis, LMU

10/2010
Advanced-Parodontologie, Straumann

10/2010
Vortrag Dentallabor Busenbender, Viernheim

08/2010
Implantologie vs. Parodontologie, Neustadt

07/2010
Sinuslift, LMU

07/2010
Indikationen zur Therapie von Mukogingivaldefekten, EAZF München

06/2010
Intensivseminar: Parodontologie und Implantologie, Universität Witten/Herdecke

06/2010
Therapie Parodontitis, parodontale Rezession, Neuburg

06/2010
Mittelschwere und schwere Parodontitis – Zahnextraktion und Implantation, EAZF Nürnberg

06/2010
Kompaktkurs für Dentalhygienikerinnen, Straumann

05/2010
Therapie der Periimplantitis, LMU

05/2010
Ätiopathogenese der Parodontitis, LMU

03/2010
Therapie mittelschwerer und schwerer Parodontitis – Zahnextraktion, Parodontalchirurgie od. Implantation, Zahnärztekammer Sachsen

03/2010
Fortschritte der Implantologie, Spanien

03/2010
Humanpräparatekurs, Systems

02/2010
Advanced-Parodontologie, Straumann

12/2009
Peri-implantitis, LMU München

11/2009
Kompaktkurs für Demtalhygienikerinnen, Straumann

11/2009
Minimalinvasives Hart- und Weichgewebsmanagement – Humanpräparatekurs

10/2009
Advanced Parodontologie Kurs, Straumann

10/2009
Mittelschwere und schwere Parodontitis. Parodontitistherapie versus Zahnextraktion. Europäische Akademie für zahnärztliche Fortbildung.

09/2009
Perioprothetischer Workshop. Studienclub am Frauenplatz.

08/2009
Indikationen zur Therapie von Mukogingivaldefekten München. Europäische Akademie für zahnärztliche Fortbildung.

06/2009
Parodontitistherapie versus Implantation. Jahrestagung des Deutschen Implantologie Zentrums in Dettmold.

05/2009
Implantate im Parodontitis geschädigten Gebiss. Curriculum Parodontologie der Universität Witten/Herdecke.

03/2009
Parameter bei der Prognoseeinschätzung von Zähnen. Qualitätszirkel der Deutschen Gesellschaft für Implantologie, Ulm.

02/2009
Mittelschwere und schwere Parodontitis. Parodontitistherapie versus Zahnextraktion. Europäische Akademie für zahnärztliche Fortbildung.

01/2009
Advanced-Parodontologie Kurs, Straumann

01/2009
Resektive Parodontitistherapie. Master of Science Fortbildung der Universität Wien.

01/2009
Vorhersagbarkeit der Ergebnisstabilität bei der Mukogingivalchirurgie bzw. Stabilität der gingivalen Ästhetik am Implantat. Universität Würzbug.

12/2008
Alveolarkammerhalt. Ludwig-Maximilians Universität.

11/2008
Dentalhygienikerinnen-Fortbildung, Straumann

10/2008
Parameter bei der Prognoseeinschätzung von Zähnen. Wann extrahiert man einen parodontal geschädigten Zahn? Ludwig-Maximilians Universität.

10/2008
Zusammenhang von parodontaler Regeneration und ästhetischer Rehabilitation: Integration in die tägliche Praxis. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP) Jahrestagung.

09/2009
Parodontale Initialphase und Folgetherapieoptionen. DDHV-Jahrestagung.

09/2009
Dentalhygienikerinnen-Fortbildung, Straumann

09/2008
Advanced-Parodontologie. Straumann.

2008
Plastische Parodontalchirurgie Teil III/II. Schrittweises Vorgehen und Falldiskussion. Ludwig-Maximilians Universität.

2008
PA-Basiskurs. Emdogain, Straumann

2008
Synoptische Behandlungskonzepte, Implantat-Therapie im parodontal insuffizienten Gebiß und Perioprothetik. Curriculum Parodontologie der Universität Witten/Herdecke.

2008
Studentische Vorlesung und Postgraduate-Seminar. Universität Witten/Herdecke.

2008
Neue Techniken sowie Technologien im Bereich Guided Bone Regeneration. International Congress of Oral Implantolology (ICOI), Dr. Meffert Implant Institute Türkei.

2008
Resektive Parodontitistherapie, Universität Würzburg

2008
Plastische Parodontalchirurgie Teil III/I. Schrittweises Vorgehen und Falldiskussion. Ludwig-Maximilians Universität.

2008
Peri-implantitistherapie. Jahrestagung des Landesverbandes Bayern der Deutschen Gesellschaft für Implantologie

2008
Entwicklung und Ursache der Parodontitis. Ludwig-Maximilians Universität.

2008
Parodontitis und Implantate: Wer steht wem und wann im Weg? Praxisrelevante Therapieansätze im parodontal geschädigten Gebiss. Zahnärztetag der Zahnärztekammer Schleswig Holstein.

2008
Dentalhygienikerinnen-Fortbildung, Straumann

2008
Plastische Parodontalchirurgie Teil II. Ludwig-Maximilians Universität.

2008
Mittelschwere bis schwere Parodontitis. Parodontaltherapie oder Extraktion? Qualitätszirkel des Landesverbandes Bayern der Deutschen Gesellschaft für Implantologie.

2007
Knochenregeneration mit Emdogain, Straumann

2007
Plastische Parodontalchirurgie Teil I. Ludwig-Maximilians Universität.

2007
Entwicklungsgeschichte der Parodontitis, Dental OnlineCollege.

2007
Knochenregeneration mit Emdogain, Straumann

2007
Entwicklungsgeschichte der Parodontitis, Vorlesung LMU

2007
Knochenaufbau, Sinus-lift und simultane Implantation Kongress Bari, Italien

2007
Knochenaufbau, Dental Online College Vorlesung.

2007
Vertikaler Knochenaufbau. Yankee Dental Congress 2007.

2006-Heute
Präsentationen für das Dental Online College im Rahmen der Tätigkeit als Programmdirektor der Boston Curriculum Vorlesungsreihe.

2006
Erster Preis in der Kategorie Master of Science Präsentationen. Bates Adrews Research Day.

2006
Fortbildungsveranstaltung in der Zahnärztekammer Dresden zusammen mit Prof. Grimm, Universität Witten/Herdecke. Thema: Perioprothetik.

2006
Parodontolgie Heute. Universität Witten/Herdecke.

2006
Implant Maintenance. Yankee Dental Congress 2006.

2006
Ridge Preservation. 11th Notheastern Implant Symposium.

2005
Implant Maintenance. Yankee Dental Congress.

2005
History of endosseous implants. 10th Northeastern Implant Symposium.

2004
Smoking cessation. Präsentation auf dem 4th Research Symposium des Forsyth Institute, Boston

2003
Integration of a smoking cessation program in phase one periodontal therapy. Präsentation zum Treffen der New England Dental Society.

2003-2007
Zahlreiche Präsentationen innerhalb der Tufts University, School of Dental Medicine

Mitgliedschaften

2007-Heute
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP).

2004-2007
Mitglied der American Dental Education Association.

2003-Heute
Mitglied der American Academy of Periodontology.

2003-2007
Mitglied der American Dental Association.

2004
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

2002
Famulatur im Department of Periodontology Harvard School of Dental Medicine.

2001
Famulatur in der Harvard School of Dental Medicine.

1998-2003
Mitglied des Fakultätsrats, Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke.

1997-2000
Semestersprecher, Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke.

1995
Ein Herz für kranke Kinder. Organisation einer Fundraising-Veranstaltung mit OB Christian Ude.

Dr. Sophie von Seutter, Fachpraxis am Frauenplatz

Dr. Sophie von Seutter

"Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht" (Johann Wolfgang von Goethe)
Um stets auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft im Bereich meines Behandlungsspektrums zu sein, nehme ich am Masterprogramm Endodontologie der Universität Düsseldorf teil. Mein Ziel ist es, die endodontischen Probleme meiner Patienten mit höchster Sorgfalt und Präzision zu lösen und zufriedene Patienten die Praxis verlassen zu sehen. Modernste Technik in der Fachpraxis am Frauenplatz unterstützt mich bei der schönen Aufgabe, Zähne langfristig erhalten zu können.

Behandlungsschwerpunkt:
Endodontie

Studium der Zahnmedizin an der Universität Witten / Herdecke 2005 – 2010

Dissertation

Seit Februar 2011
Doktorandin bei PD Dr. Rainer Jordan, OA Dr. Ljubisa Markovic,
Universität Witten / Herdecke, Witten

Thema: „Individuelle prätherapeutische Risikobestimmung in der Endodontie mittels eines Computerprogramms – eine retrospektive Studie“

Fortbildungen

Seit 07.2014
Teilnahme am Master Endodontologie, Düsseldorf Dental Academy, Düsseldorf

2014
EndoExcellence® I – Kurs – Dr. Josef Diemer, MTC®, Aalen

Fall- und Konzeptpräsentation zum Thema Komposit – Dr. Florian Bauer, ZA Uli Schiel, Dr. Horst Lohrmann, Dr. Daxenberger, Seattle Study Club SSC, Tegernsee
EndoExcellence® II – Kurs – Dr. Josef Diemer, MTC®, Aalen

Finden Sie hier weitere Informationen rund um das Thema Zähne und Zahnhygiene. Wir sind Ihr Zahnarzt in München - Fachpraxis am Frauenplatz.